skip to content

NEWS

Spiegel Online

    

Festival der Spätantike: Carnuntum 333

 

Carnuntum 333

Foto: Th. Schillo

 

Römerstadt Carnuntum.  Über 100 Akteure aus acht Ländern erwecken von 4. – 7- August zahlreiche  Bräuche und Traditionen einer längst vergangenen Zeit zum Leben. Carnuntum 333 – Festival der Spätantike – bringt pulsierendes Leben in das aufwendig rekonstruierte römische Stadtviertel.

    

Das Festival zeigt einen Einblick in den römischen Alltag. Hosen statt Toga, die Zeiten ändern sich. Und so darf es nicht verwundern, dass die uns bekannten Legionäre, die bei Asterix und Freund Obelix regelmässig Hiebe einstecken mussten, eigentlich recht stark  an mittelalterliche Ritter erinnern und nur wenig mit den bekannten Comix-Helden gemeinsam haben.     

 

In einem fiktiven Szenario um einen Provinzstatthalter entfaltet sich illustres Szenario mit Jagdszenen, Paraden, Festgelage und Barbaren, wobei reale geschichtliche Fakten die Handlung bestimmen. Die Besucher bewegen sich dabei von Schauplatz zu Schauplatz, Kinder haben die Gelegenheit, mit Legionären zu exerzieren. Es gibt römische Ballspiele – kurzum: Auch Spass muss sein.  Zudem gibt es Einblicke in traditionelles Handwerk, Weben, Filzen und Lederbearbeitung haben eine lange Tradition, hochwertige Repliken stehen zum Verkauf. Ebenso gibt es ausreichend Gelegenheit, den Römern ausgiebig in den Topf zu schauen – es wird gekocht. Die Besucher haben ausreichend Gelegenheit, traditionelle römische Küche mit den klassischen Zutaten zu verkosten. Kinder unter 11 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.(T. Winkler)

 

 

 

Energiewende wegen TTIP in Gefahr?

 

Überlandleitung

Foto: T. Winkler ( Symbolfoto ) 

 

Das Gerangel um TTIP findet kein Ende. Einmal mehr sind es die Greenpeace-Aktivisten, die den Stein ins Rollen bringen. So würde der Abbau der Regulierungen beim Energiehandel, der von der EU-Kommission vorgeschlagen wurde, die Energiewende gefährden. Die Umweltschützer forderten erst dieser Tage in Berlin einen Abbruch der Verhandlungen. Sofern sich die Kommission mit ihren Vorschlägen durchsetzt, schwebt die deutsche Energiewende in Lebensgefahr, ist von Greenpeace-Sprecher Christoph Lieven zu vernehmen. Einmal mehr auch Kritik darüber, dass die TTIP-Verhandlungen im Geheimen stattfinden und die Öffentlichkeit so gut wie nichts von den Verhandlungen zwischen der EU und den USA erfahre, so die Vorwürfe der Umweltschützer. Sie fürchten um europäische Standards. Der Greenpeace-Aufruf an die Kommission, sich den globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel zu stellen und gezielt die beste Lösung für Europa zu erkämpfen ist nicht zu überhören, mit weiteren Protesten der Umweltaktivisten ist zu rechnen.(T.Winkler)

 

 

GVO: Das ewige Ringelspiel

 

Agrarpolitik - Landwirtschaft: Traktor im Feld.

 

Die Wiederzulassung von MON810 sowie die Neuzulassungen der Gentech-Maissorten 1507 und Bt11 erhitzt einmal mehr die Gemüter. Insider vermuten, dass die forcierte Gentechnik-Zulassung ganz im Sinne des umstrittenen TTIP wie auch CETA ist. Die neuerliche Diskussion um die modifizierten Maispflanzen soll neue Perspektiven eröffnen, es geht um die Positionen einzelner Mitgliedstaaten.   

Seit Mitte 2015 steht es den Mitgliedstaaten frei, ein Anbauverbot für GVO zu erlassen. Dazu Gentechnik-Sprecherin Heidemarie Porstner, Global 2000: „Wir appelliere dringend an alle 19 Mitgliedsstaaten, die bereits vorab um ein Anbauverbot angesucht haben, sich gegen eine Anbauzulassung auch auf EU-Ebene auszusprechen. Ein Umfallen würde nur TTIP und CETA und damit den Wünschen der Gentechnikkonzerne in die Hände spielen.“

Die Lobbies der Gentechniker jedenfalls drängen auf beschleunigte Verfahren für die Zulassung der Superknollen, sie wollen die Hürden beseitigt wissen. Es braucht jetzt eine starke Position der Mitgliedstaaten der EU, um die eigentlichen Interessen der Union zu wahren, allenfalls wir schnurstracks auf  CETA zusteuern. Ähnlich ist es bei TTIP. Die Amerikaner setzen eine Einigung bei der strittigen Gentechnik voraus, sonst gibt`s kein Abkommen. Dazu kommt, dass die Hinweise darauf, dass im Falle von GV-Mais 1507 auch nützliche Insekten eliminiert werden und nicht nur Maisschädlinge abgetötet werden. 

Anders als in Kanada und auch den USA gilt in Europa das Vorsorgeprinzip, bereits Hinweise auf Risiken stoppen die Zulassung. So gesehen verwundert es, dass erneut um die Zulassung der Superknollen diskutiert wird.  

Ähnlich bedrückend wirkt bereits jetzt die Entscheidung der EU-Länder, die Glyphosat – Zulassung auf weitere 18 Monate zu verlängern, obwohl das Mittel laut WHO-Bewertung als „Wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft wird. Und einmal mehr gibt`s Kritik dafür, dass der Verwaltungsrat der EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA von Industrielobbyisten unterminiert sei. Die Superknollen haben`s Brüssel sichtlich angetan. (T.Winkler)

 

 

 

Kathrin Zechner, ORF & Benedikt Weingartner im Haus der EU / Wien

Kathrin Zechner

„Europa ist für mich ein lebendiges, sich stetig veränderndes Miteinander, erschaffen von Menschen im Streben nach mehr Verbindung als Abgrenzung, mehr Offenheit als Gegeneinander. Ich bin Europäerin – das ist meine Heimat, Teil meiner (Werte-) Basis und bleibt es – hoffentlich auch weiterhin – für meine Kinder.“.....mehr unter....>>

 05.06.2016 

 

SKANDAL UM SCHOCKFOTOS AUF ZIGATTENPACKUNGEN-DIE EU SETZT FÜR DIESE BILDER SCHAUSPIELER EIN.

ABCpix 03.06.16

Ab nun müssen alle verkauften Zigaretten in Europa mit sogenannten Schock-Fotos bebildert sein.
Ein Sujet zeigt einen sterbenden Mann auf einer Intensivstation, angeblich wegen seines ungezügelten Zigarettenkonsums.
Nun ist Feuer am Dach! Die Witwe des Österreichers ist empört! "Mein Mann ist 2015 an einen Gehirntumor verstorben! Außerdem ist er sein Leben lang Nichtraucher gewesen!“. Wie das Foto auf die internationale Antiraucherkampagne gekommen ist, beschäftigen nun Gerichte.
Die Witwe ist sich 100% sicher, dass das Foto ihren Mann im Wiener Krankenhaus zeigt. Auch eine Unterschriftsliste von dutzenden Dorfbewohnern inklusive des Bürgermeisters bestätigen, dass der gezeigte Mann der verstorbene Franz Wegerer ist.
Ein ABCpixNEWS Mittarbeiter, der engen Kontakt zur Familie Wegener hat dazu: „Manches mal bildet man sich Ähnlichkeiten ein. Aber in diesem Fall steht für mich ohne Zweifel fest, dass....>>

 

 

WG ABCpixNEWS 03-06-2016
Fotos zeigen: Enrico Brivio-EU Sprecher, Johanna Wegener-Witwe, EU Schockbilder©ABCpix.net/ ORF

 

TZ-Heute/ Austria

 

Rekordschnitzel im Schreiberhaus

Schreiberhaus 8 pma

Schreiberhaus 10 pmaWendy Night, Roland Trnka pma

Die beiden Kochprofis Peter & Mike wollten es wissen: Weltrekordversuch in Sachen Orig.Wiener Schnitzerl. Natürlich vom Kalb. Mit 78 mal 28 cm ein imposantes Stück, das aufgeteilt wurde und unter tosendem Applaus der anwesenden und sehr prominenten Gäste genüsslich als Schnitzelsemmerl verdrückt wurde. Der Ordnung halber wurde das Prachtexemplar in seiner ganzen saftigen Grösse mit den entsprechenden Daten fürs Buch der Rekorde festgehalten, dann ging es zum gemeinsamen  Schnitzelschmaus. Die Gäste liessen es sich schmecken, das Rahmenprogramm liess keine Wünsche offen. Wendy Night führte mit Ehrengast Roland Trnka durch den gelungenen Abend, für die Musik sorgte Roland the Voice R.T.V. und Alex Ribisch. …

Yvonne Simona Rueff (DaC), Christina Lugner, Poldi Huber, Stephanie Huber,

Magic Johann Sauerstein, Cyril Radlher, Michelle Knabl, Robert Polly …uvm….

Ein gelungener, wunderschöner Abend bei unseren lieben Poldi Huber im Schreiberhaus…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreiberhaus 9 pmaOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Köche Peter u Mike pma

29.05.2016/ M.Knabl

 

 

E-Mobilität: Zweites Förderpaket!

 

Aus Mitteln der Umweltförderung gibt es 2016 7,5 Mio. Euro für betriebliche E-PKWs, Taxis und die erforderlichen Ladestationen, so das Umweltministerium. Das erste „klimaaktiv mobil“-Package umfasste eben mal 3 Mio. Euro und wurde bereits im 1. Quartal 201z ausgeschöpft. Die Verantwortlichen haben prompt reagiert, um dem Trend Rechnung zu tragen und saubere Fuhrparks zu forcieren. „Speziell im Verkehrssektor, der in Österreich rund ein Drittel der CO2-Emissionen verursacht und zu 93 % von fossiler Energie abhängt, sind  Maßnahmen für eine Mobilität mit weniger Emissionen, höherer Effizienz und mehr erneuerbarer Energie dringend geboten“, betont Umweltminister Rupprechter. „Mit der Förderung der E-Mobilität durch unser klimaaktiv mobil Programm unterstützen wir aktiv diese Mobilitätswende.“

 

Elektromobilität - Zweites Förderpaket des Umweltministeriums

Foto: T. Winkler / Symbolfoto

 

Die Aktion hat drei Schwerpunkte: E-PKWs mit reinem Elektroantrieb für Betriebe werden mit je 3.000 Euro gefördert, E-PKWs im Öffentlichen Bereich wie Taxis und Car-Sharing etc. bekommen 4.500 Euro Zuschuss. Für Ladestationen gibt es bis zu 10.000 Euro pro Ladestation. Voraussetzung dafür ist der Nachweis, dass der Strom aus erneuerbaren Energieträgern stammt sowie eine Registrierung auf der Homepage der Abwicklungsstelle Kommunalkredit Public Consulting. Erst danach kann der Förderantrag gestellt werden.    

In Summe werden dank über 6.600 klimaaktiv mobil Partner rund 610.000 Tonnen CO2 jährlich eingespart, Tendenz steigend.

Red. / TW

 

 

http://www.proexca.es

CETA: Greenpeace kritisiert Mitterlehner

 

Wie die niederländische Handelsministerin L. Ploumen bekannt gab, haben sich die EU-Mitgliedstaaten unisono für eine Unterstützung von CETA ausgesprochen. Veto gab es lediglich gegen die vorläufige Anwendung und die Klassifizierung als „gemischtes Abkommen“, die Ratifizierung durch die nationalen Parlamente ist sichtlich beschlossene Sache. Der Protest von Greenpeace ist nicht zu überhören. Minister Mitterlehner erntet Kritik: Sich gegen die vorläufige Anwendung von CETA zu wenden ist zu wenig!

Greenpeace fordert angesichts der Gefahren von CETA die generelle Ablehnung in der aktuellen Form. Die Sonderklagerechte für Konzerne sowie die Schwächung von Umwelt- und Konsumentenstandards stossen auf heftigen Widerstand, ebenso der enorme Liberalisierungsdruck bei öffentlichen Dienstleistungen.Red. / TW

24.05.2016

 

 

!cid_E121D5EE-F782-4809-97F7-F6A5D93DB52C

 

Latest News Schrecklicher Unfall heute auf der A2

Auf der A2 in Fahrtrichtung Wien krachte heute ein Cabrio in einen LKW. Für den Lenker des Cabrios kam jede Hilfe zu spät, er starb bei dem Unfall. Der Unfall ereignete sich zwischen Baden und Traiskirchen. Das Mercedes Cabrio prallte aus bisher unbekannter ursache auf den Sattelaufleger eines Tiefladers und wurde dabei regelrecht unter den LKW geschleudert.....>>www.ana-online.eu/2016/05/18/toedlicher-unfall-auf-der-a2/

!cid_47DCB425-EB53-4629-BEA7-5FB893FE2351!cid_80B379EC-24E2-4175-AE44-9EC922F3C595

Fotos: Thomas Lenger/Monatsrevue

19.05.2016

 

 

Russian Woman Aged 120 Is Worlds Oldest

Frau in Russland im 1800 Jahrhundert geboren

Behauptungen, dass eine Frau im Alter von 116 Jahren, in Italien, die letzte lebende Person ist, die im 19. Jahrhundert geboren wurde, dürfte verfrüht gewesen sein, nachdem eine russische Frau, im Jahre 1896 geboren wurde.

Tanzilya Bisembeeva, aus dem Dorf Islamgazy in Russland südwestlichen Gebiet Astrachan, ist 120 Jahre alt. Sie wurde am 3. März 1896 geboren, laut russischem Geburtsschein. Ihre Familie sagt, dass sie niccht.....>>>http://www.ana-online.eu/2016/05/18/947/

Russian Woman Aged 120 Is Worlds Oldest

18.05.2016

 

GEHT NICHT, GIBT'S NICHT! Fit mit Roman Daucher Cafe Puls 4

(v.l.) Roman Daucher, Reinhard Nowak,Kathi Steiner,Wolfgang F. Walluch


Roman Dauchers Erfolgsrezept gegen überflüssige Kilos und für sportliche Fitness und gesunden Lebensstil

 

Roman Dauchers Buchpräsentation in der Buchhandlung Thalia, Mariahilferstr. 99 am 3.Mai 2016 kann man nur als vollen Erfolg bezeichnen.

Zahlreiche illustre Gäste, unter anderem Yvonne Simona Rueff, Kathi Steiner, Staranwälte Dr. Astrid Wagner und Dr. Wolf-Georg Schärf, Radio 88.6 Wolfgang F. Walluch, Michael Alois Wagner, Roland Trnka und Michelle Knabl, verfolgten die mit viel Schwung vorgetragene Doppelconference zwischen Roman Daucher und Reinhard Nowak mit großem Vergnügen.

 

Gnadenlos führte Roman Daucher auch noch die findigsten Ausreden, warum man keinen Sport betreiben könne ad absurdum.

Zwischen den humorvollen Ausführungen des Sport- und Ernährungsberaters Daucher, war auch viel lehrreiches über falsche Ideen und Produkte in der Sport- und Fitnessbranche verpackt.

Reinhard „Super“Nowak war ein kongenialer Gesprächspartner, der seine Fitnesswünsche und -bestrebungen forsch aus dem Leben griff und mit den Zuhörern teilte. Dass es sich dabei um keine erfundenen Geschichten handelte, bestätigte sein Personal Trainer, der ebenfalls auf der Veranstaltung Gast war und über seine Aufgaben, Trainees durch schwierige Phasen hindurchzubringen und immer wieder neu zu motivieren, berichtete. 

Auch der 88.6 Radio Morgenmensch Wolfgang F. Walluch, vielen schon aus „Koch dich schlank mit Oliver“ bekannt, gab unter Zeugen das Versprechen ab, sich von nun an mehr auf körperliche Fitness zu konzentrieren.

Für Buchautor Roman Daucher war es ein sehr langer Abend, denn normalerweise geht er (bestätigt von seiner Gattin) täglich maximal um 21.00 schlafen. Gestern um diese Zeit signierte er noch Bücher.

Selbst Karl Farkasz, der große Doppelconfrancier aus der Vergangenheit, hätte Dauchers Buch mit „Schaun Sie sich das an“, die beste Referenz ausgestellt. Wir können uns dem nur anschließen. Für knapp 20.- erfährt man eine ganze Menge über Ernährung, Sport und Fitness, samt praktischen Anleitungen. Und das ganze noch sehr humorvoll im Stil einer Doppelconference zwischen Roman Daucher und seinem Alterego Ramon Raucher.

 

„Geht nicht gibt’s nicht“ sollte in keiner Bibliothek fehlen.

 

 

05.05.2016 / Bericht: S.H.

Fotos: Thomas Winkler, Heinz Himmer

demnächst auch auf ABCpix.... Neu: Press-Media Agency - ANA-ONLINE.EU

 

HUND VON TOD GERETTET - JETZT IST ER LEBENSRETTER

Als sie den Käfig öffnen, pinkelt der verstörte Welpe vor Angst. 6 Jahre später ist er tollkühner als jeder Feuerwehrmann.
Der Rüde Yumenosuke fliegt in einem Helikopter in die japanische Stadt Kumamoto, die diesen Monat durch ein starkes Erdbeben erschüttert worden ist. Er ist ein Rettungshund, und das Aufspüren von Überlebenden unter den Trümmern ist sein Job. Am Abend unmittelbar nach dem Beben wird er für die Bergungsaktion aus Hiroshima eingeflogen. Yumenosuke rettet Menschenleben, aber seine eigene Überlebensgeschichte begann, als er als Welpe ausgesetzt und in ein Tierheim gebracht wurde.

 

Peace Winds Japan (PWJ), eine Organisation für humanitäre Hilfe und Tierschutz, entdeckte Yumenosuke im November 2010 in einem Tierheim in Hiroshima. Im Rahmen einer Initiative zur Rettung von Straßenhunden vor dem Einschläfern fanden die Mitarbeiter den 4 Monate alten Welpen zusammengekauert und zitternd in einem kleinen Käfig.
Yumenosuke sollte mit Kohlendioxid eingeschläfert werden - eine gängige Praxis in japanischen Tierheimen - , aber die Durchführung hatte sich kurzfristig verzögert, weil an jenem Tag die Vergasungs-Einrichtung überfüllt war. Als die Mitarbeiter ihn aus dem Käfig holten, zitterte und pinkelte der Welpe vor Angst. Fast wäre er einer der ca. 128.000 Hunde geworden, die in Japan jährlich eingeschläfert werden.
PWJ adoptierte Yumenosuke zusammen mit anderen Welpen für ein Ausbildungsprogramm für Spür- und Rettungshunde -....mehr unter....

JF ABCpixNEWS 04-05-2016
Fotos: ©ABCpix.net

 

ÖSTERREICHS GRÖSSTER SCHLEPPERPROZESS IN EISENSTADT BEGONNEN

Vor dem Landesgericht Eisenstadt unter dem Vorsitz von Richter Dr.Wolfgang RAUTER hat heute der bisher grösste Schlepperprozess Österreichs begonnen.
Insgesamt stehen 7 kosovarische und mazedonische Staatsbürger vor Gericht. Hauptangeklagter ist der 55 jährige SALIH KRASNIC (Verteidiger Christian Lackner) dem alleine 53 Schleppungen vorgeworfen werden.
Insgesamt soll die Bande mehr als 110 Personen via Serbien, Ungarn und Österreich illegal in den Schengenraum gebracht haben. Weiters werden ihnen mehrere Einbruchsdelikte vorgeworfen.

 

 JF ABCpixNEWS 25-04-2016
Fotos zeigen: Hauptangeklagter SALIH KRASNIC mit Verteidiger Christian Lackner, Schwurgerichtssaal Eisenstadt, Richter Wolfgang Rauter ©ABCpix.net

 

HOFFNUNG FÜR HANNES FÜHRINGER IM KAIRO TODESKNAST-SPENDE VON HOHEN MILITÄR UND FPÖ POLITIKER WERNER HAMMER

Seit fast 5 Jahren sitzt der Österreicher Hannes Führinger in einem Höllenknast in Kairo und hat schwere gesundheitliche Probleme.
Nun hat sich Aussenminister Kurz persönlich der Sache angenommen und mit seinen ägyptischen Amtskollegen Kontakt aufgenommen.(ABCpixNEWS berichtete)
Jetzt hat sich ein hoher Offizier des Österreichischen Bundeheeres bei der Gattin Lisa Führinger gemeldet. Oberst Werner Hammer, auch Bezirkshauptmann Stv. von Wien Donaustadt (180.000 Einw) und hat ihr eine Spende von 1000 Euro überreicht.

"Hannes Führinger war 7 Jahre Soldat bei uns und war auch in mehreren Auslandseinsätzen tätig. Wir wissen,dass er unschuldig ist und möchten die Familie dahingehend unterstützen, damit das alles zu einem guten Ende kommt".
Die in dem Fall engagierte Anwältin Astrid Wagner hat den Kontakt zu dem hohen Offizier hergestellt.

 JF ABCpixNEWS 25-04-2016
Fotos zeigen: Lisa Führinger mit Oberst Hammer, Oberst Hammer, Hannes Führinger als Heeressoldat, Hochzeitsfoto, Gefängnis in Kairo, Anwältin Wagner©ABCpix.net

 

Dr. Wolf-Georg Schärf

„Rechtzeitige Beratung spart viel Geld!“

Mit diesen Worten eröffnet Dr. Wolf-Georg Schärf nach einer kurzen, jedoch überaus herzlichen Begrüssung unseres Redaktionsteams das Gespräch. Es geht um Paragraphen und Gesetze, die stets komplexer werden und für den Normalverbraucher nicht zu durchschauen sind. Und prompt überrascht der brillante Rhetoriker mit einer weiteren, eigentlich recht einleuchtenden Aussage, die bereits wie eine dringende Bitte klingt. Nicht warten. Gleich zum Anwalt. Das wird teuer, könnte man denken. Doch weit gefehlt. Je früher ein Anwalt eingeschaltet wird, umso leichter sind die Dinge wieder einzufangen, bevor sie komplett aus dem Ruder geraten. Bereits Napoleon hat seine Schlachten mit Speed gewonnen. Die Taktik ist bewährt, und gilt auch im Rechtswesen. Der Schnellere siegt. Punktum.

Machbare Lösungen gefragt

Es gibt Situationen, die mitunter ziemlich verfahren wirken. Hier können Kompromisse Wunder wirken. Es gibt Dinge, die einfach nicht machbar sind. Dem gegenüber stehen praktikable Lösungen, also Ziele, die erreichbar sind. Träume haben in der Materie keine Daseinsberechtigung,  so viel steht fest. Speziell das Strafrecht ist hier sehr anfällig, hier werden vielfach die tollsten Dinge versprochen, die abgehoben und fernab der Realität liegen. Irgendwo zwischen Durchsetzung und dem konsequenten Bestreben, niemand ernsthaft auf den Schlips zu treten, liegt die Ideallösung. Draufkommen muss man, das ist die enorme Herausforderung, so Dr. Schärf. Sinnvolle Lösungen sind nahezu immer realisierbar, auch wenn es nicht immer die perfekte Win-Win Situation wird.

Referenzen ohne Ende …      

Der aus den Medien bekannte Anwalt kann auf zahlreiche Publikationen verweisen. Diese reichen von Ermittlungen über Insidertrading in Österreich, Unternehmenskauf und Abwicklung, Staatshaftung und Föderalismus, Rechtsmittelverfahren, strategische Unternehmensplanung als Rechtspflicht des Vorstandes, Erkenntnisse zu gewerberechtlichen Geschäftsführern, Grundrechte in der EU sowie zahlreiche Statements über europa- und gesellschaftsrechtliche Publikationen. Nicht zu vergessen, die Anfechtung der Wahl der Arbeiterkammer. Wo die einen wollten, da wollten die anderen so gar nicht, gemeint ist die ÖVP, die sich stur stellte. Kurzum: Die Liste der Erfolge kann sich sehen lassen. Kein Wunder, dass Dr. Schärf auch vor dem höchsten EU-Gericht eine gute Figur abgibt. Der Mann versteht sein Handwerk!

 

Keine Angst vor Betriebsprüfungen !

Es liegt in der Natur der Dinge, dass Unternehmen, Steuerberater und die Finanz sehr  unterschiedliche Vorstellungen haben. Unternehmen betreiben Gewinnmaximierung und wollen möglichst wenig vom sauer verdienten Geld abgeben. Dann die unermüdliche Truppe der Steuerberater, die eigentlich fast schon der Kreativbranche zuzuordnen sind und laufend neue Steuersparmodelle kreieren. Dem gegenüber eine sehr hartnäckige Finanz, deren oberste Maxime es ist, die leeren Staatskassen zu füllen. Die Ziele dieser sehr unterschiedlichen Positionen erfolgreich unter einen Hut zu bekommen ist eine sehr komplexe Angelegenheit. Nicht selten kommt es vor, dass die Unternehmer zwischen die Fronten und zum Handkuss kommen. Doch das müsste nicht sein. Kommt der erste Brief von der Finanz, heisst es Handeln. In diesem Stadium ist noch Spielraum, die Dinge ins rechte Licht zu rücken und das Desaster zu vermeiden. Vorausgesetzt, ein Profi mischt mit: Dr. Schärf versteht es bestens, auch in sensiblen Punkten einen sinnvollen Lösungsansatz zu finden und diesen ins Trockene zu bringen. Doch wie gesagt: Der Anwalt gehört von Anfang an ins Boot, damit dieses auf Kurs bleibt.  

Steuerrecht, Erbrecht, Finanzrecht

Der Mastermind der Paragraphen liebt Abwechslung. Internationale Erfahrungen bei anspruchsvollen Projekten lassen sein Potenzial  nur ansatzweise erahnen. Das erklärt, warum die Statements von Dr. Schärf in ORF, ATV und den gängigen Printmedien stets gefragt ist. Auf die Politik angesprochen, ist leichte Kritik zu vernehmen. Hier braucht es einiges an Mehrarbeit, um die einzelnen Aspekte verschiedenster Verfahren näher zu beleuchten, um für den Fall gewappnet zu sein. Man muss lesen, sich informieren, und: Handeln! Argumente brauchen Vorbereitung, er vermisst die Tiefe. Die Akten müssen akribisch durchgeforstet werden, er denkt an ein 5-Mann-Team im Kanzleramt. In der Politik wird sichtlich zu viel geredet, er vermisst, wen wundert`s, die eigentlichen Taten. Lob für die EU – die haben 95 % Transparenz. Das ist doch was. Da können sich unsere Nationalhelden sichtlich eins abschneiden. Klare Worte für oft unklare Verhältnisse. Da ist einfach zu viel Spiel drin.

Gesellschaftspolitischer Sprengstoff

Andere Länder, andere Sitten: Die Moralvorstellungen unterschiedlicher Nationalitäten ist eine besondere Herausforderung für die heimische Judikatur. Für den Anwalt bedeutet dies, sehr  multikulturell zu agieren. Im Mittelpunkt der Überlegung steht das Individuum. Es gilt, den Respekt dem Einzelnen gegenüber ebenso zu wahren wie Tradition und alte Gepflogenheiten, um unterschiedliche Positionen zu entwirren und die gewünschte Harmonie aufkommen zu lassen. Wie in allen Bereichen des Rechtswesens ist es Gebot der Stunde, das Vorfeld bestmöglich auszuleuchten, das spart reichlich Ärger und Geld.

Innovation gefragt

Das Rechtswesen braucht neue Perspektiven und Ansätze. Strukturen und Denkmuster sind vielfach verkrustet, es fehlt an Kreativität. Gerade in traditionellen Bereichen bilden soziologische Besonderheiten inmitten des rechtlichen Frameworks, komplexe Zusammenhänge sind an der Tagesordnung. Die Situationsanalyse erfordert besondere Aufmerksamkeit, der Teufel steckt meistens im  Detail, multiple Kausalzusammenhänge erschweren die Einschätzung der Lage. Das Resultat komplexer Probleme lässt eines erkennen: Neue Ansätze sind gefragt. Die Welt braucht Vorreiter. Keine Rambos. Es braucht Diplomatie und Fingerspitzengefühl. Mit einem schicken Florett ist vielfach mehr zu erreichen als mit der angestaubten Holzkeule, da soll noch einer sagen, die Juridikatur ist eine trockene Sache. Der sehr feinsinnige Humor des Juristen macht diesen unheimlich sympathisch, keine Frage. Doch er hat Prinzipien, und daran gibt es nichts zu rütteln: Qualität ist das Gebot der Stunde. Zwischen einem Benz und einem kleinen Koreaner gibt es merklich Unterschiede. Diese können das Zünglein an der Waagschale sehr nachhaltig beeinflussen, so Dr. Schärf. Er lacht. Und freut sich auf die nächste Partie Golf.

 

press-mediasyndicate.at/pages/service/rechtsberatung.php / 18.04.2016

Foto: Heinz Himmer

Autor: Michelle Knabl, Thomas Winkler

 

.... demnächst auch auf ABCpix.....VIRAL Media.....19.04.2016

JF ABCpixNEWS 19-04-2016
Fotos: ©ABCpix.net/ Heinz Himmer-Press-Media Agency KG

  

Blick vom Berg aus

de.wikipedia.org

 

Politik versus Energiewende

Deutschland. Der präsentierte Referentenentwurf des EEG scheint geeignet, einen mächtigen Rollback in der Klimaschutzpolitik zu verursachen. Der BEE (Bundesverband Erneuerbare Energie) tobt und fordert merkliche Nachbesserungen vom Bundestag, um die Zusagen an den Klimaschutz nicht ad absurdum zu führen. Zudem steht die Technologieführerschaft der Nation sowie  Zehntausende Arbeitsplätze alleine in Deutschland auf dem Spiel. Der BEE befürchtet einen massiven Einbruch bei der Windkraft, der sich quer durch die gesamte Wertschöpfungskette ziehen kann. Die geplante Umstellung der Ökostromförderung nagt merklich an der Akzeptanz der Energiewende, es fehlt an Kontinuität. Ähnliches ist auch aus seitens der heimischen Windbranche zu vernehmen. Es braucht ein  geeignetes Framework mit stabilen Rahmenbedingungen, um die erforderlichen Strukturen zu schaffen. Es liegt an der Politik, für Investitionssicherheit zu sorgen. Der Umbau des Energiesystems ist eine globale Angelegenheit. Während die Investitionen in erneuerbare Energie 2015 auf ein Rekordhoch gestiegen ist, verzeichnet Europa einen Einbruch auf den Level von vergleichsweise 2006, was ein Minus von rund  20% bedeutet. Deutschland bringt es auf 42% Investitionsrückgang, die Politik steht auf der Bremse. 660 Millionen Euro an Wertschöpfung alleine von der österreichischen Zulieferindustrie sind eine klare Botschaft, Windkraft beflügelt.  Wenn Europa weiterhin im Spitzenfeld mitspielen will, braucht es ein konsequentes Umdenken in der Politik.     

16.04.2016/ T..Winkler

 

DROGERIE TYCOON ANTON SCHLECKER UND FAMILIE NACH INSOLVENZ ANGEKLAGT: ES DROHEN BIS ZU 10 JAHREN HAFT

Vorwürfe gegen Anton Schlecker: Schlecker soll 20 Millionen Euro beiseite geschafft haben!
Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Anton Schlecker erhoben. Sie wirft dem Inhaber des einstigen Drogerieimperiums vor, Geld beiseite geschafft zu haben. Die Drogeriemarktkette ging 2012 Pleite. Zuvor hat Anton Schlecker offenbar Luxusreisen seiner Kinder bezahlt und seinen vier Enkeln insgesamt 800 000 Euro geschenkt.

Warum erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Anton Schlecker?

Anton Schlecker war bis zur Insolvenz der Drogeriemarktkette Schlecker Alleininhaber der Firma  Anton Schlecker e.K. Er hat das Unternehmen 1975 gegründet und zu einem Drogerieimperium aufgebaut, bei dem 2012 noch 36 000 Menschen arbeiteten. Keine andere Drogeriemarktkette war größer als Schlecker. Doch 2000 geriet die Handelskette in eine finanzielle Krise. Die Umsätze brachen ein, die Gewinne schrumpften. Am 23. Januar 2012 stellte Schlecker schließlich den Insolvenzantrag. Aufgrund der Rechtsform des Unternehmens – eingetragener Kaufmann (e.K.) – haftet Anton Schlecker mit seinem Privatvermögen für die Verbindlichkeiten der Firma. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Patriarchen vor, dass er geahnt hat, dass sein Unternehmen in die Pleite schlittert. Darum habe er versucht, vorher Vermögen beiseite zu schaffen – etwa indem er es an Familienmitglieder übertragen hat. Die Unternehmerfamilie gehörte einmal zu Deutschlands Superreichen. Noch im März 2009 lag Anton Schlecker laut dem amerikanischen Magazin „Forbes“ mit einem Vermögen von über drei Milliarden Euro auf Platz zehn der reichsten Deutschen..mehr unter...

GG ABCpixNEWS 14-04-2016
BERICHT: STUTTGARTER ZEITUNG
Fotos zeigen: Schlecker Familie, Firmensitz, Privathaus ©ABCpix.net/ DPA

 

 

TZ-Kurier /Austria

DIE ERSTEN FOTOS VOM NEUEN PARADIES VON ANDRE HELLER IN MAROKKO. "MEIN LEBENSWERK BIN ICH"

 JF ABCpixNEWS 12-04-2016
Fotos: ©exclusiv KURIER FREIZEIT...mehr unter...

 

TZ-Heute/Austria

KEIN WITZ: LINZER WOHNHAUSANLAGE - 2 HUNDE FRISTLOS GEKÜNDIGT!

Völlig entsetzt zeigen sich zwei Bewohner der GWG "Leben in Linz" Wohnhausanlageam Magerweg in Linz.

Sebastian Klanert und und Michael Pammer wohnen mit ihren beiden Hunden PETZI und TIMO in der Wohnhausanlage.
Nun erreichte sie ein Schreiben mit der Aufforderung, die beiden Hunde mit 15.April zu entfernen. Wegen angeblicher Lärmbelästigung und weil die Hunde an einem angrenzenden freien Feld herumtollen. Für die beiden Bewohner ein unheurer Schock ihre beiden Lieblinge wegzugeben.
Ironischerweise wird in dem Brief auch mitgeteilt, eine Betreuerin einer privaten Tierschutzorganisation, könne sich um die Aufnahme der Tiere kümmern.
In ihrer Verzweiflung wandten sich die beiden an die Wiener Top-Anwältin Dr.Astrid Wagner, die versichert dass eine derartige Kündigung eines Haustieres gar nicht so rechtlich möglich ist. Vielmehr dürfte sich um einen Racheakt eines Nachbarn handeln, der das homosexuelle Paar gerne aus der Anlage haben möchte.
Eine Nachbarin mit einem kleinen Kind versichert, keineswegs von den Hunden gestört zu werden.
Frage: Haben Hunde auch einen Kündigungsschutz?

 
 FS ABCpixNEWS 09-04-2016
Fotos zeigen: Sebastian Klanert und Michael Pammer mit Petzi und Timo, Dr.Astrid Wagner-©ABCpix.net

press-mediasyndicate.at/pages/service/rechtsberatung.php 

 

COLOR OBSTACLE RUSH: EIN FUN-SPORT ERLEBNIS DER EXTRAKLASSE! SUPERACTION JETZT AUCH IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH

 

DER SPEKTAKULÄRSTE HINDERNISLAUF DER WELT. AM 10.APRIL ERSTMALS IN ÖSTERREICH. AB 10.UHR IM MAGNA RACINO IN NÖ. 15 HINDERNISSE, 6 FARBSTATIONEN UND VIELES MEHR. EIN BUNTERFRÜHLINGS SONNTAG.

Schon beim ersten Lauf in München ging es hoch her. Auch Teams aus Österreich waren dabei. Darunter die FANTASTIC 4 unter der Leitung der Niederösterreicherin Barbara Schwarz waren am 3.April in München am Start.....mehr unter...

JF ABCpixNEWS 06-04-2016
Fotos: ©ABCpix.net

 

 

ABC.pix

BEIM WIENER ZIESELSKANDAL FALLEN NUN ENDGÜLTIG DIE MASKEN

Es war ein denkwürdiger Tag gestern auf dem Gelände des Heeresspitals. Hunderte Demonstranten hatten sich eingefunden, um einen Baustopp für die geplanten Wohnbauten des rot-grünen Bauprojektes der Sozialbau auf dem Zieselareal zu erwirken.

Ab April sollen da nämlich Baumaschinen anrücken um große Teile des Oberbodens abzutragen und damit den Lebensraum unwiederbringlich zu zerstören.

Doch die Tier- und Artenschützer sind zäh, hingebungsvoll und weit entfernt davon aufzugeben.

SMS-Kette koordiniert wirksame Protestaktionen

Sobald beim Heeresspital die Baumaschinen auffahren, werden vor Ort – im Rahmen der Legalität – wirksame Protestmaßnahmen stattfinden. Entsprechende Vorbereitungen wurden bereits getroffen. Wenn Sie an den Aktionen gegen unwiederbringliche Vernichtung von wertvollem Lebensraum und gegen vorsätzliche Gefährdung streng geschützter Ziesel aktiv mitwirken möchten, tragen Sie sich bitte in den dazu eingerichteten SMS-Verteiler ein

Beitreten zum SMS-Verteiler

Heute noch die Ziesel – aber morgen schon …. ?

Das rücksichtslose Vorgehen Wiens gegen die Allerschwächsten im Stadtgebiet macht Angst. Wenn der Stadtregierung bei der Vernichtung wertvoller natürlicher Ressourcen ohne zwingende Not nicht Einhalt geboten wird, dann haben Rechtssicherheit, Respekt und Fairness ihre Zukunft hinter sich und Wien steuert düsteren Zeiten politischer Willkür entgegen.

Darum: Bis hier her und nicht weiter! Der Kampf um die Ziesel ist auch ein Kampf um eine lebenswerte Zukunft für Wien und geht uns alle an. Seien Sie dabei !   www.ziesel.org

Dafür engagierten sich neben Brigitte Martzak, die der Wiener Stadtpolitik noch bestens durch ihren Widerstand gegen das Taubenfütterungsverbot bekannt ist, Redner aus Politik und NGO's wie Madeleine Petrovich, Präsidentin des WTV, die Umweltsprecher von Wiens FPÖ, Grüne, ÖVP und Neos Udo Guggenbichler, Rüdiger Maresch, Elisabeth Olischar und Bettina Emmerling, Hans Jörg Schimanek WIFF, und Tom Putzgruber vom Verein Respektiere.

 

05.04.2016/ S.H.

 

Das ist die neue RAPID ALLIANZ ARENA in Wien. Chelsea kommt zur Stadion-Eröffnung am 16.JULI

Die Spekulationen um den Gegner von Rapid bei der Eröffnung des Allianz Stadions haben ein Ende.Das modernste Stadion Österreichs.
Wie die "Krone" berichtet, werden die Grün-Weißen den FC Chelsea als ersten Gegner in ihrer neuen Heimstätte begrüßen.
Spieltermin ist der 16. Juli, also sechs Tage nach dem Finale der EURO. Die Blues starten mit dem Test in ihr Traininigslager, das ab 17. Juli in Velden am Wörthersee stattfinden wird.
 

JF ABCpixNEWS 30-03-2016
Fotos: ©ABCpix.net/ ORF

 

 

SPITALSCHIRURG SCHLÄGT PATIENTEN MIT EINEM FAUSTSCHLAG TOT- 9 JAHRE GEFÄNGNIS

Ein betrunkener Patient begrapschte während einer Untersuchung in einer Klinik im russischen Belgorod die Krankenschwester.
Der zur Hilfe herbeigerufene diensthabende Arzt fackelte nicht lange und schlug den Patienten mit einem Faustschlag nieder. Dieser schlug mit dem Hinterkopf so unglücklich auf, sodass er an Ort und Stelle verstarb. Ein anderer Patient der dem Unglücklichen zu Hilfe eilen wollte wurde ebenfalls von dem hühnenhaften Chirurgen schwer verprügelt.
Nun wurde der Arzt zu neun Jahren Gefängnis verurteilt.

 
FS ABCpixNEWS 28-03-2016
Fotos & Video: ©ABCpixCEN


 

 

TITELSTORY IM NEUEN #ICH MAGAZIN: GOTTFRIED HELNWEINS SCHÖNE TOCHTER MERCEDES.

 

Mercedes Helnwein, lebt und arbeitet in einem Traumschloss in Irland und in ihren Atelier in Los Angeles. Sie hat ihren eigenen unverwechselbaren Stil. Als Autorin, Malerin als Zeichnerin und natürlich auch in Sachen Fashion. Sie ist Kurartorin des neuen #ICH Magazin Nr.12 mit einem ausführlichen Interview.

 VG ABCpixNEWS 24-03-2016
Fotos: ©ABCpix.net/ #ICH magazin/ Matus Toth/ Fritz Schimke

 

 

Richard  Lugner:  "6000 Unterschriften"

gmx.at

Der Baulöwe hat es geschafft: Richard Lugner hat 6000 Unterschriften gesammelt. Nach erfolgreicher Überprüfung durch die Wahlbehörde geht er mit ins Rennen um das Amt des Bundespräsidenten. Auch EU-Austrittsobmann Robert Marschall war auf die gesetzliche Nachfrist angewiesen, um die erforderlichen Unterschriften zusammen zu kratzen. Die Wahlvorschläge werden spätestens am Donnerstag bekannt gegeben. Hat „Meister Mörtel“  Richard Lugner wirklich Chancen auf die Hofburg? 

23.03.2016

 

 

Die belgische Hauptstadt Brüssel ist Ziel mehrerer Anschläge

Twitter/BREAKING Two explosions at airport just before 8 AM

 

Am Flughafen Zaventem hat es zwei Explosionen mit vielen Toten gegeben. In der Innenstadt ist mindestens eine Metrostation angegriffen worden. Die belgischen Sicherheitsbehörden gehen von Terroranschlägen aus.

Was wir bislang wissen:
Gegen 8 Uhr ereignen sich zwei Explosionen im Flughafen Zaventem. 11 Menschen kommen ums Leben, bestätigt die Nahverkehrsgesellschaft STIB.
Angeblich gibt es 81 Verletzte. Laut Staatsanwaltschaft hat sich mindestens ein Selbstmordattentäter im Flughafen in die Luft gesprengt. Vor den Explosionen am Flughafen sind der Nachrichtenagentur Belga zufolge mehrere Schüsse gefallen. Zudem hätten Personen arabisch gesprochen. Um 9.22 Uhr berichtet der belgische Sender RTBF von einer Explosion in der Metrostation Maelbeek im Herzen des EU-Viertels. Bei der Explosion sind nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Belga mindestens 15 Menschen umgekommen und 55 verletzt worden. Der Flughafen Brüssel ist gesperrt, alle Flüge werden umgeleitet. Der gesamte öffentliche Nahverkehr steht still. Die Deutsche Bahn stoppt den Fernverkehr nach Brüssel. Die Explosionen ereignen sich wenige Tage nach der Festnahme von Salah Abdeslam, einem der Hauptverdächtigen der Pariser Anschläge vom November. Er wurde am Freitag im Stadtteil Molenbeek gefasst.
Auch in Östrerreich wurde vom BM f Inneres ein Krisenstab unter der Leitung von Sicherheitsdirektor Kogler eingerichtet.

22.03.2016

 

Dr. Rainer Balduin

Casino Zögernitz / Stand März 2016

Zur Erinnerung:

Im Rahmen einer Petition Februar 2014 wurden über 1500 Unterschriften gegen eine  Änderung der Flächenwidmung und Aufhebung des Denkmalschutzes gesammelt und eingebracht, die dennoch beim Petitionsausschuss der Gemeinde Wien unberücksichtigt blieben.
Anlässlich des Flächenumwidmungsverfahrens wurden bei der zuständigen Magistratsabteilung mehr als 500 Einsprüche im Jänner 2016 eingebracht.  

Trotzdem:

Am 28.1.2016 spricht sich eine denkbar knappe Mehrheit der Bezirksmandatare mit 23 gegen 22 Stimmen für eine Änderung der Flächenwidmung ohne Rücksicht auf den Schutzzonencharakter und den Denkmalschutz im Areal Casino Zögernitz aus...mehr unter...>>

  

STRAFDUSCHE - VATER VERBRÜHTE DIE 2 JÄHRIGE LEONIE TÖDLICH! EINE TAT DIE EUROPA ERREGTE: NUN DAS URTEIL 4 1/2 JAHRE HAFT FÜR DEN VATER.AUCH DIE MUTTER MUSS INS GEFÄNGNIS..

TZ HEUTE / Austria 27-11-2014

Der entsetzliche und qualvolle Tod der kleinen Leonie(2) geht ganz Österreich und auch Europa nahe.
Nahezu alle englischen Zeitungen berichten täglich über diese ungeheuerliche Tat.
Der Vater, der 26 jäjhrige Alex S. aus Wien, wollte seine kleine Tochter aus "Erziehungsgründen" unter der Dusche kalt abspritzen, erschwischte aber brennend heisses Wasser.
Das kleine Mädchen wurde schwerst verbrannt und wurde erst einen Tag später ins Spital gebracht. Dort verstarb das kleine Kind wenige Tage später an seinen schweren Verletzungen.
Vor wenigen Tagen wurde die kleine Leonie auf einen ganz kleinen Friedhof im österreichischen Waldviertel in aller Stille begraben. Nur wenige Leute begleiteten sie auf ihren letzten Weg.
"Ich bin kein Monster" sagte der Vater, der keinen Schritt mehr auf die Strasse wagt, in einem Interview mit der grössten österreichischen Tageszeitung "HEUTE" und Starreporter Wolfgang Höllrigl weinerlich.
Ob er 1 oder 10 Jahre Haft bekommt für diesen Wahnsinn-Egal, leicht wird er es im Gefängnis nicht haben.

JF ABCpixNEWS 18-03-2015
Fotos: ©ABCpix.net
Urteil nicht rechtskräftig. Mehr auf ORF, ÖSTERREICH, Fall Leonie: 4,5 Jahre Haft für Vater

Dad who 'killed two-year-old daughter by forcing her under scalding hot shower' roaming free
Alexander Sztasek, allegedly told police he had put the child under the water as 'discipline' but did not take her to hospital for 24 hours despite her constant crying

 

 

  

  

DIE ARMUT HAT VIELE GESICHTER

www.euroipse.org/wp-content/uploads/2012/11/demunis.jpg 

Die letzten Tage, Wochen und Monate waren gefüllt mit Berichten über Flüchtlinge. Wohl kaum ein Thema spaltet emotional die Leser in verschiedenen Gruppen auf, wie dieses. Und auch die Berichterstattung selbst kann gespaltener nicht sein.

Auf der einen Seite stehen diejenigen, die das Elend und die Not erkennen und ihrem natürlichen Wunsch zu helfen, Folge leisten.

Auf der anderen Seite stehen die Aufhetzer, die in allem und jedem Betrug, Gefahr und aufrührerische Unterwanderungen sehen.Dies ist der zweifelsohne gefährlichste Zweig, denn von Verdammungen, Hetzreden, Parolen schreien etc., ist es nicht weit zu tatsächlichen Ausschreitungen. Und wohin das führen kann, ist jedem vernunftbegabten Menschen aus der Vergangenheit wohl bekannt.

Die weitaus größte Gruppe setzt sich allerdings aus denjenigen zusammen, die schweigen und darauf hoffen, dass der Kelch an ihnen vorübergehen mag, ohne sie zu beeinträchtigen.

www.heute.de/ZDF/zdfportal/blob/40241662/2/data.jpg

Ohne jetzt auf die einzelnen Fakten der Flüchtlingskrise einzugehen, kann man aber sehr wohl eines sagen:“ Arme Menschen, Frauen, Männer und Kinder gibt es (leider allzuviele) weltweit.

Nach wie vor verhungern Menschen in Ländern der dritten Welt, Kriege, blutige Auseinandersetzungen rivalisierender Gruppen, Aufstände, Drogen, Naturkatastrophen fordern gestern wie heute ihre blutigen Tribute.

Und auch Österreich selbst ist keine Insel der Seligen. Erschreckend viele Menschen leben unter der Armutsgrenze, erfrieren in schlecht beheizten Wohnungen, weil kein Geld für Energiekosten vorhanden ist. Kinder werden gemobbt, weil sie nicht das neuste Smartphone und Designerklamotten vorweisen können, Jugendliche verlieren ohne fundierte Ausbildung jegliche Zukunftsperspektive und greifen zu Betäubungsmitteln. Viele rutschen in die Beschaffungskriminalität ab und der teuflische Kreislauf dreht sich weiter.

orf.at/static/images/site/news/20141043/armut_statistik_austria_body_a.4583668.png

Das sind Probleme, über die man genauso wenig hinwegsehen kann und soll, wie die

evang.at/wp-content/uploads/2015/09/110321_Bettler_650.jpg

Flüchtlingsproblematik. Wenn ein Land seine eigenen Bürger nicht ausreichend versorgen und beschützen kann, wird es auch schlechte Hilfe bei Zuwandernden leisten. Und wenn es wichtiger ist, Milliarden von € in völlig sinnlose Fußgängerzonen, Parkraumüberwachungen oder Auffangen von verschuldeten Banken zu investieren, anstatt die eigene Bevölkerung zu unterstützen, dann ist es um ein Land arm bestellt und die Regierenden stellen sich damit ein Armutszeugnis aus.

14.03.2016

 

TZ ÖSTERREICH / Austria

Mobbing: Religions-Lehrerin klagt Kirche. Wie schön darf eine Reli-Lehrerin sein?

Sie ist attraktiv und wiederverheiratet. Zu viel für eine katholische Religionslehrerin.
Vor Gott sind alle gleich. Mit der Auslegung der Bibelstelle (Römer 2,11) haben die Würdenträger der Kirche allerdings traditionell ihre Schwierigkeiten. Im Klerus gibt es seit jeher Gleiche und Gleichere.
Und Ungleiche

 Susanne Brandtner-Hafner,                                           RA  Dr. Astrid Wagner

38 Jahre alt, attraktiv und achtet penibel auf ihr Äußeres. So stellt man sich eine katholische Religionslehrerin landläufig eher nicht vor – doch sie liebte ihren Job von ganzem Herzen.
Bis sie als Geschiedene im vergangenen Sommer wieder heiratete und schließlich vom katholischen Schulamt herausgemobbt wurde. Jetzt klagt die fesche Religionslehrerin die Erzdiözese Wien mithilfe von Top-Anwältin Astrid Wagner auf 10.000 Euro Schadenersatz
Brandtner-Hafner absolvierte ihr Studium an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule mit Auszeichnung, ihre Beurteilungen der Praxisabschnitte waren vorzüglich. Doch kurz nach ihrer Hochzeit in ihrem zweiten Schuljahr als Lehrerin wurde sie von einer Fachinspektorin der Diözese kontrolliert. Mit verheerendem Ergebnis. So wurden der eloquenten Lehrerin sprachliche Defizite bescheinigt, weil sie verniedliche. Sie habe vor Schülern aus der Oma eine Omama gemacht und das Kreuz zum Kreuzerl verkleinert. Was stimmt, die Schüler waren sechs Jahre alt und gingen in die 1. Klasse Volksschule So ein Fall scheint die Wienerin Susanne Brandtner-Hafner zu sein. Sie ist gläubig,.

Lehrerin brach?völlig zusammen...mehr unter...

GG ABCpixNEWS 13-03-2016
Fotos: ©ABCpix.net

 

UNGLAUBLICHER UNFALL IN SAO PAULO (Brasilien) EIN JUNGER MANN RASTE MIT SEINEM BMW GEGEN EINEN BRÜCKENPFEILER.

DER WAGEN WURDE TOTAL ZERSTÖRT. DER FAHRER STARB. NUR SEINE JUNGE MITFAHRERIN ÜBERLEBTE GANZ OHNE VERLETZUNGEN:
SIE BLIEB AUF IHREN SITZ UND KONNTE NICHT BEWEGT WERDEN AUSZUSTEIGEN. SIE BEGANN MIT IHREN MAKE-UP UND BEGANN SEELENRUHIG ZU TELEFONIEREN. ÄRZTE SAGEN, DASS SIE IM SCHOCK DEN UNFALL TOTAL IGNORIERTE.

 

 JF ABCpixNEWS 12-03-2016
Fotos&Videos: ©ABCpixCEN..mehr unter...

 

 

HOHER PREIS IM LEISTUNGSSPORT

Foto: facebook Kira Grünberg

Einen solchen musste die Tiroler Stabhochspringerin Kira Grünberg bezahlen. Bei einem Trainingsunfall verletzte sie sich so schwer, dass sie nun querschnittgelähmt ist. Dennoch gibt die bewundernswerte junge Frau nicht auf.

Mit glücklichem Lächeln verlässt sie heute nach 7 Monaten Therapie das Rehazentrum in Bad Häring. Sie freut sich schon sehr darauf endlich wieder mit ihrer Familie zuhause an einem Tisch sitzen zu können.

Trotz ihres eisernen Willens und der monatelangen Therapie bleibt die Funktion ihres Armes eingeschränkt. Die Bewegungen der Finger kann sie nicht kontrollieren. Dennoch ist die junge Tirolerin nicht verbittert und setzt auf die Zukunft.

Nach eigenen Angaben möchte sie einige Veranstaltungen besuchen, Vorträge halten und ab dem Wintersemester ihr Pharmaziestudium wieder aufnehmen.

Die Sportwelt nimmt regen Anteil an ihrem Schicksal und wünscht ihr nur das Allerbeste für die Zukunft. UND - es ist immer noch Zeit für Wunder!

11.03.2016

 

ANSTATT VERLETZTER FRAU NACH UNFALL ZU HELFEN, MACHTEN GAFFER LEDIGLICH HANDYFOTOS

Der völlig zerstörte Suzuki der Floristin. (Foto: Privat)

Der Vater einer 22-jährigen Floristin aus Sölden, der Hotelier Stefan Brugger ist empört. Nach einem Frontalcrash konnte Tochter Chiara zwar noch unter Schock aus dem Wrack klettern, brach dann aber reglos zusammen. Und statt zu helfen, begannen Passanten mit ihren Handys Fotos zu schießen und diese dann mit geschmacklosen Kommentaren (die mittlerweile entfernt wurden) versehen auf Facebook zu posten.

„Dafür gibt es keine Entschuldigung“, ereifert sich der Vater zurecht. „Aber Gott sei Dank gibt es auch noch wirkliche Menschen unter uns. Einige Asylwerber hatten den Unfall beobachtet und liefen in ihre Unterkünfte um Decken. Darauf betteten sie das verletzte Mädchen und warteten so lange bis der Notarzt da war.“ Diese selbstlose Hilfe berührte den Tiroler und er bedankt sich bei den Schutzengeln seiner Tochter mit warmen Worten.“ Meist wird nur das Schlechte dieser Menschen hervor gestrichen. Das ist absolut falsch, wie ich mich bei diesem Vorfall persönlich überzeugen konnte. Ein herzliches Vergelts Gott an diese großartigen Menschen“.

Chiara selbst kann sich dem nur anschließen und zusätzlich ihren himmlischen Schutzengeln danken. Ihr Suzuki wurde bei dem Frontalzusammenstoß vollkommen zerstört und sie selbst kam mit Prellungen und einem Schleudertrauma davon.

10.03.2016/SH

www.heute.at/news/oesterreich/Zeugen-machten-Fotos-statt-meiner-Tochter-zu-helfen;art23655,1265171

TZ-Heute / Autor: Clemens Oistric
 

  

© TZ ÖSTERREICH/Harald Artner

LUGNERS STEINIGER WEG ZUR BUNDESPRÄSIDENTENWAHL

 

Richard Luger der Society Baumeister hat es sich in den Kopf gesetzt, als Bundespräsident zu kandidieren. Doch der Weg dahin ist steinig und schwer. Obwohl Lugner nichts anderes, als auch seine Wahlkampfgegner machen, tut, nämlich um Gunst und Unterschriften seiner Wähler zu buhlen, sieht das Innenministerium darin eine strafbare Handlung.

Anstelle von Kugelschreibern oder sonstigen Give-aways verteilte Lugner nämlich Gratis Kinokarten. Gerade dieser Umstand ist dem Innenministerium aber sauer aufgestoßen.

Wo hier die strafbare Handlung zu sehen ist, darüber scheiden sich die Geister.

Es sagt zwar der § 265 StGB, dass Wahlbestechung mit bis zu einem Jahr Haftstrafe geahndet werden kann, jedoch ist unklar, ob das auch beim Sammeln von Unterstützungserklärungen anwendbar sei.

Lugner selbst siehts in seiner typischen Art:“ Schauns i mach nix strafbares und wenns so sein soll, dann tret ich halt nicht zur Wahl an“.

Bis es soweit ist, hat er seine Gratis Kinokarten gegen Gratis-Gulasch vertauscht und sammelt weiterhin Unterschriften. Bis zum 18.März muss er ja 6.000 gesammelt haben, um bei der Wahl antreten zu können.

09.03.2016/SH

 

 

Bild: (c) EPA (Sigi Tischler)

DIE MUSIKWELT TRAUERT

Einer der ganz Großen, Nikolaus Harnoncourt, Weltstar der Oper und des Konzerts hat seinen Dirigentenstab für immer abgelegt.

Der 86-jährige, der als Dirigent wie ein Popstar bejubelt wurde, starb am Samstag friedlich im Kreis seiner Familie. Harnoncourt war ein von seiner Arbeit Besessener, der die Kunst als das größte Geschenk Gottes sah. Er ist vielen von seinen Auftritten bei den Wiener Neujahrskonzerten bestens bekannt und brillierte dort nicht nur durch sein Können, sondern auch durch Witz und Originalität.

Er dirigierte unterrichtete, leitete Festivals und schrieb Bücher. Sein ungeheurer Fleiß brachte ihn weit über die Grenzen hinaus und alle großen Häuser wie die Mailänder Scala, die Metropolitan Opera, Paris, Zürich und Tokio, waren seine Bühnen.

Auch in Salzburg entstanden weltberühmte Mozart-Produktionen mit ihm. Unvergesslich der „Don Giovanni“ mit Anna Netrebko und Thomas Hampson. Auch seine Produktionen im Theater an der Wien wie „Lucio Silla“, „Mondo della luna“ und Haydns „Orlando“ bleiben unvergesslich.

07.03.2016/SH

 

 

TAXIFAHRER LEBEN GEFÄHRLICH

 

Bild APA

Was wird sich ein Salzburger Taxifahrer wohl gedacht haben, als in der Nacht auf Samstag zwei junge Räuber sein Taxi entführten. Er wurde mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt. Danach sperrten die beiden ihn in den Kofferraum und fuhren zuerst ein wenig in der Stadt herum.

Durch die Kofferraumabdeckung konnte der überfallene Mann hören, dass sich die beiden danach mit dem Taxi auf eine Spritztour auf die A10 begeben hatten. In Bischofshofen endete die Tour und er wurde unsanft aus dem Kofferraum geworfen und dabei leicht am Kopf verletzt. Im Anschluss fuhren die beiden kurioserweise wieder zurück nach Salzburg und stellten das entführte Taxi in der Nähe des ursprünglichen Tatorts wieder ab. Der Wagen wurde an der Fahrerseite und am Außenspiegel beschädigt. Das Fahrzeug wurde von der Polizei auf verwertbare Spuren durchsucht.

Glücklicherweise wurde der Fahrer nicht schwer verletzt, außer Sachbeschädigung und der Erbeutung eines dreistelligen Geldbetrages, war er mit dem Schrecken davon gekommen.

Die beiden gesuchten Räuber, die sich anscheinend einen speziellen Kick für eine Spritztour Salzburg-Bischofshofen-Salzburg ausgesucht hatten, sind zwischen 18 und 25 Jahren, etwa 1,80 der eine, 1,75 der zweite, groß dunkelhaarig und dunkel gekleidet.

06.03.2016

www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Taxilenker-mit-Pistole-bedroht-und-in-Kofferraum-gesperrt;art58,2169264