skip to content

ANWÄLTIN DR. ASTRID WAGNER: Tierschutz endlich ernst nehmen!

Spiegel Online

 

 ANWÄLTIN DR. ASTRID WAGNER HAT MIT FREUNDEN SCHON 4500 UNTERSCHRIFTEN FÜR EIN  VERSCHÄRFTES GESETZ GESAMMELT

 Tierschutz muss endlich auch vom Gesetzgeber ernst genommen werden!

 

Ein Bericht von:

www.abcpix.net/Story_Verzeichnis/wagner_tierschutz/wagner_tierschutz.php

 

 
 
 
"Der Tierfreund Günter Pfurtscheller und ich haben vor wenigen Wochen eine überparteiliche Bürgerinitiative zur Verbesserung des Tierschutzes gestartet. Als Anwältin empfinde ich es als Skandal, dass Tiere vor Gericht immer noch als Sache gelten und Tierquälerei ein Fall fürs Bezirksgericht ist.
Daher unsere Forderung an den Gesetzgeber: Tierquälerei muss endlich ernst genommen werden und ein Fall für die Landesgericht für Strafsachen werden – dazu gehört auch, dass die Strafdrohungen entsprechend erhöht werden (von maximal einem Jahr auf drei Jahre). Eine weitere Forderung ist etwa ein strenges Verbot von nicht artgerechter Tierhaltung.

 

Obwohl die Aktion erst wenige Wochen läuft, haben wir österreichweit bereits rund 4500 Unterschriften gesammelt!!!!! Wir danken auch der zahlreichen Unterstützung vieler Prominenter wie u.a. Manuel Ortega, Roland Trnka, Wendy Night oder Sepp Resnik ,Presseagentur Chefin Michelle Knabl, Richard Lugner, Toni REI Michael Thomas und vielen anderen."
Die überparteiliche Bürgerinitiative wird demnächst der Nationalratspräsidentin Doris Bures übergeben werden.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung: 0699/10 88 40 40.

 

 

 

Press-Media Syndicate

Michelle Knabl

&

JF ABCpixNEWS 17-11-2014
Fotos: ©ABCpix.net & Press-Media Syndicate