skip to content

NEOS Lab: Parteiakademie, Netzwerke und moderne Demokratie

Spiegel Online

NEOS Lab: Parteiakademie zum Mitmachen

Andocken leicht gemacht. Angesichts einer kontinuierlich steigenden Politikverdrossenheit bieten die NEOS eine erfrischend ehrliche Möglichkeit, das Kapitel Demokratie von Grund auf und dabei sehr persönlich zu erleben. Mitmachen, mitgestalten – die Politakademie als dynamischer Think Tank setzt neue Impulse.  

 

 Lentsch, Mlinar: NEOS Lab

 

„Wir schaffen Raum für kritisches Denken, selbstbestimmtes Lernen und offenen Diskurs“: Mit dieser sehr deutlichen Botschaft präsentieren Angelika Mlinar und Josef Lentsch die neuen Räumlichkeiten des NEOS Lab der staunenden Presse. Im September ist es so weit, die offene Politikakademie öffnet ihre Pforten. Das neue Lab biete auf 340 qm HighTech vom Feinsten. Lab TV und modernste Servertechnik ermöglichen interaktives Streaming. Die Online-Partizipations-Plattform der Themengruppen wird Ende August gestartet.  Sämtliche NEOS Lab Inhalte sind Creative Commons lizensiert. Zeitgemässe Open Source Politik macht Vorgänge und Überlegungen leicht verständlich und vor allem nachvollziehbar. Das könnte neue Impulse für unsere teils sehr traditionelle Demokratie bedeuten.

Offenes Labor für moderne Demokratie  

 

Neu. Ehrlich. Offen. Sympathisch. Die NEOS als höchst dynamische Durchstarter in der doch ziemlich angestaubten Politszenerie haben das Zeug, der Politikverdrossenheit ein Ende zu setzen und das Thema Demokratie neu zu definieren. Die offene Politikakademie als Schnittstelle zwischen Think Tanks, NGOs, Polit-Start-Ups, Bürgerlisten und –Initiativen und ExpertInnen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen bietet die ziemlich einzigartige Gelegenheit für den offenen Austausch zwischen Klub bzw. Partei und politikinteressierten BürgerInnen und solchen, die es werden wollen. Je stärker das Interesse und das Engagement der Bürger ersichtlich wird, umso klarer und verbindlicher werden die Entscheidungen und Errungenschaften, welche unseren Alltag prägen.   

Mentoring und Selbstverpflichtung

 

Die Politik braucht neue Impulse und frischen Wind. Zeit also, die Jugend ran zu lassen. Das gilt auch für die Damenwelt. Die Überwindung weiblicher Selbstzweifel ist ein erster Schritt. Gemeinsam mit versierten Insidern ist es ein leichtes, die ersten Schritte zu unternehmen und verborgene Talente und Ambitionen auf den rechten Kurs zu bringen. No-Goes und Tabus der Vergangenheit haben in der Gegenwart keine Chance. Das gilt speziell für verstaubte Gender-Tabus, die Zeit ist reif für neue Ansätze. Das NEOS Lab positioniert sich als offenes Labor für Demokratie im 21. Jahrhundert.  Offene Denknetzwerke aus allen Bereichen des Lebens analysieren Alltag und komplexe Themen. Programm-Arbeit, Angewandte Forschung und Zukunftsthemen stehen am Prüfstand, es geht um ein neues Politikverständnis. Es braucht klare Positionen, um Demokratie und in Folge auch den ganz normalen Alltag in eine neue Richtung zu lenken.

Zivilpolitik statt Parteipatriarchen 

 

Open Source ist in. Neue Errungenschaften und Erkenntnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen bietet neue Chancen. Unterschiedliche Denkansätze, bedingt durch unterschiedliche Perspektiven bedeuten vielfach neue Lösungsansätze und Zugänge zu altbekannten Problemen. Gerade in der mittlerweile sehr einseitigen Politik sind neue Impulse gefragt. Zivilpolitik als Antwort auf politische Eskapaden und Machtspiele ist die auf lange Sicht gesehen effizienteste Methode, scheinbar elitäre Bastionen altgedienter Genossen und Parteifreunde nachhaltig in die Schranken zu weisen und zugleich Platz für eine menschenfreundliche, sozial verträgliche Politik des Vertrauens und Verstehens zu schaffen, ohne dabei auf Effizienz und Fortschritt verzichten zu müssen.

Best Practise: Frauenpower und Netzwerke

 

Gegenentwürfe und Alternativen zu festgefahrenen Themenkreisen gelten zusehends als tragfähige Variante zu trotzigen Protestbewegungen anderer Politfraktionen. Die klassische Opposition hat ausgedient, Blockadetaktik bedeutet Stillstand, von Nachhaltigkeit keine Spur. Freiwilligkeit ermöglicht Fortschritt, Dynamik und Lösungsansätze, die für viele Beteiligten echte Alternativen zu eingefahrenen Vorgängen bedeuten. Speziell im öffentlichen Bereich sind innovative Ansätze gefragt, um das zumeist ziemlich verstaubte Image hinter sich zu lassen. Es geht um Qualität und ein geeignetes Framework, Vernetzung ist angesagt. Moderne Netzwerke als Pendant zu altgedienten Seilschaften und Machenschaften bedeuten maximale und zugleich vorbehaltslose Integration. Die Devise lautet: „Offen fürs Leben“. Demzufolge darf es nicht verwundern, dass die einstige Männerdomäne Politik von einer selbstlos engagierten Damenriege auf teils höchst charmante Weise regelrecht auf den Kopf gestellt wird. Die Tiefe der schier unergründlichen Netzwerke und teils unkonventionelle, jedoch höchst hartnäckige Ausführungen einzelner Positionen bringen frischen Schwung in eingefahrene, geradezu verkrustete Politgefilde.      

 

NEOS Lab: Pressekonferenz auf der Baustelle

 

Text & Fotos: Thomas Winkler

Press-Media Syndicate Int.    

 

  Designed by Webdesign Wien