skip to content

Print Archiv

Spiegel Online

Prozessberichte zu unserer Story von 06.04.2015

 

TZ- OE 24

TZ-HEUTE

 TZ-KURIER 09.04.2015

 

v. 06.04.2015

Widerstand gg die Staatsgewalt die Anklage- Zivilcourage sagt die Verteidigung

 

LG f. Strafsachen in Wien       Verhandlung am 8.4.2015

 

Jahn B. wird an diesem Tag im LG 1 für Strafsachen der Prozess gemacht.

 

Die Anklage Widerstand gegen die Staatsgewalt. So die Aktenlage und so die Anklage. Rechtsanwältin Nadja Lorenz wird den Ageklagten vertreten. Eine Reportage von Michelle Knabl....lesen Sie mehr...>>

 

 

Campaign im Fall "Sofia". Press-Media sorgte für über 400 Artikel in allen österreichischen Tageszeitungen. Manfred Schröfl und Florian Hitz in der Kronen Zeitung. Manfred Schröfl begleitete die kleine Sofia mit Anwältin Astrid Wagner im Lear-Jet Stronachs von Gran Canaria nach Wien.

Fall Sofia: Eine tapfere Mutter stellt sich gegen alle Rechtsnormen- und gewinnt mit Anwältin Dr. Astrid Wagner an der Seite

Manfred Schröfl über diesen Aufsehen erregenden Fall- in der TZ Heute, In der TZ Österreich und in der Kronen Zeitung

Drama vorbei: Sofia: Ihre Flucht und das Happy End! | Heute.at

 

 

Fall Sofia in ORF

 

 

Seit Donnerstag ist Zoltan J. (60) der traurigste Wien-Tourist: Trotz Ticket mit Rollstuhlservice (636 Euro) durfte er nicht in den AUA-Jet OS301 nach Kopenhagen. Nur seine Koffer hoben ab....

www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,1155116

 

Zoltan J.

Zoltan J. mit Rollstuhl und Flugbuchung

 

Unsere Stories erreichen ein Millionenpublikum.Heute, Puls 4 und andere Medien berichten das, was wir produzieren.

www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,1152160

 

Manfred Schröfl ,und  Wölfgang Höllrigl und Pressmedia ( Fotos ) über einen Polizeieinsatz beim Nachwuchs-Kick, der für Schlagzeilen sorgte...

 

TZ Heute 20.04.2015

Wieder hunderte von Toten auf Flüchtlingsschiff. wir müssen ein Zeichen setzen

Am 7-5-2015  Vienna meets the world......mehr darüber demnächst

  Prozessberichte zu unserer Story von 06.04.2015

 

TZ- OE 24

TZ-KURIER  v. 09.04.2015

 


 Die ABCpix-Story

02.02.2015

ROBBIE WILLAMS ROCKTE DIE GLOCKS-Internationale Superstars zu Gast bei Familie Gaston und Kathrin Glock


Daniela Schimke berichtet in TZ-KURIER/Austria

 

 

Press-Media Syndicate berichtet:

Fotos: Thomas Winkler

Topanwätin Dr. Astrid Wagner

 

 

Jochen Prüller berichtet in TZ Österreich

 

Bildergebnis für logo tageszeitung österreich

 Manfred Schröfl über die U-Bahn Bande für die TZ Österreich

Wien

"U-Bahn-Bande" stellt sich

Nach der Lektüre von ÖSTERREICH sagen sie: "Wir sind keine Räuber".

 
© TZOe

Nach Dionis Gonzales (25), Miguel Antono (25), Audaris Miguel (25) und José Gomez (21) wurde Donnerstag in ganz Wien gefahndet. Der Verdacht: Sie sollen einen 18-jährigen Wiener in der U-Bahn-Station Margaretengürtel beraubt haben.

Die Staatsanwaltschaft entschied, dass Fahndungsfotos der vier vom angeblichen Tatort aus der U-Bahn-Überwachungskamera veröffentlicht werden dürfen. Daraufhin erkannte sie am Donnerstag die halbe Wiener Latino-Szene. Wegen des Verdachts wurde einem der vier Männer offenbar sofort die Wohnung gekündigt.

Donnerstag meldeten sich die vier – nach der Lektüre der ÖSTERREICH-Story – bei der Polizei. „Wir sind unschuldig, wir haben nichts gemacht“, sagt Gonzales (25). In der vermeintlichen Tatnacht wollen sie eine feucht-fröhliche Party in einem bekannten Latino-Club beim Augarten gefeiert haben. Später, so die Version der vier, sollen drei Jugendliche sie im Club angesprochen und um Drogen gebeten haben. „Dabei verkaufen wir gar keine Drogen“, sagt Gonzales.

Anwältin Wagner klagt jetzt auf Schadenersatz
Die Nacht endete spät. Die Drogeninteressierten sollen die vermeintlichen Räuber noch bis zur U-Bahn verfolgt haben und dann abgehauen sein. Aber: Es kam zu keiner Auseinandersetzung, wie vom vermeintlichen Opfer angegeben. Die Einvernahme bei der Polizei ist für Samstag geplant. Ihre Anwältin Astrid Wagner: „Ich werde Schadenersatzforderungen einklagen gegen das vermeintliche Opfer.“

M.Schröfl

 

Die von allen verfolgte U-Bahn-Bande war doch keine Bande wie Öswterreich schon bei der ersten Story in Frage stellte.Vor Gericht stellte sich heraus, dass die jungen Männer vorsätzlich falsch beschuldigt wurden. Das Verfahren endete mit Freisprüchen......

 

Manfred Schröfl und Wolfgang Höllrigl berichten in der TZ HEUTE

Streit um Buben wird zum Agenten-Thriller

 Die ABCpix-Story :

Getrennt: Vater Eipeldauer mit Jonas (5)

 

  Erschienen in der TZ-Heute , ORF und der TZ-Österreich

 

Manfred Schröfl und Jochen Prüller in der TZ Österreich - Maya Gold zurück nach Kolumbien

x

 

Der Mordfall der die Nation erregte

Mordfall Steffi P.

Neue Spur im blutigen Krimi

Ein Bericht von Jochen Prüller und Manfred Schröfl

Steffi P.: Neue Spur im blutigen Krimi - OE24.at

www.oe24.at/oesterreich/chronik/Steffi-P-Neue-Spur-im.../122946347